Raubtierkapitalismus oder moderne sozial Gesellschaft?

Dr. André Brie, Moderator Steffen Dittes und Matthias Machnig v.l.n.r.

Überschrieben war die Veranstaltung, die von etwa 120 InteressentInnen besucht wurde, mit dem Motto „Raubtierkapitalismus oder moderne soziale Gesellschaft?“ Die beiden Diskutanten, zwischen denen Steffen Dittes als Moderator agierte, waren aufgefordert, über die Zukunft von Gesellschaften im 21. Jahrhundert zu debattieren.

Gleich zum Auftakt stellte der Landesminister klar, dass es für ihn keine Alternativen zum Kapitalismus gebe. Vielmehr gelte es nur, das freie Gebahren der Marktkräfte zu regulieren, den Finanzmarktkapitalismus zurückzudrängen und soziale Transferleistungen auszubauen. Dabei konterte er Bries Vorwurf, auch die Sozialdemokratie habe durch ihre Agenda-2010-Politik maßgeblich zur Vergrößerung der Armut beigetragen mit der schnippischen Bemerkung: „Wenn du über die Agenda sprechen willst, dann will ich auch über die DDR reden“. André Brie lies sich von den markigen Worten des SPDlers nicht beeindrucken und übte Kritik an der unreflektierten Wachstumsgläubigkeit. Der gesellschaftliche Fortschritt beruhe nicht allein auf dem Anstieg der wirtschaftlichen Produktionsrate. Vielmehr gefährde diese eine nachhaltige ökologische Entwicklung und stelle die Menschheit somit vor neue Probleme. Einig zeigten sich beide Politiker in dem Bestreben, Deregulierungsprozesse rückgängig machen zu wollen und den Energiesektor zu kommunalisieren.

Kai

Advertisements

0 Responses to “Raubtierkapitalismus oder moderne sozial Gesellschaft?”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: