Archiv für November 2010

Tag X: Bundestag blockieren, Sparpaket stoppen – Gregor Gysi am 26.11. in Berlin

Abschlussfeier von „Cinco Sentidos“ am 27.11. um 20 Uhr im KuBuS (Lobeda)

Fiesta Argentina – Fiesta del Bicentenario

Cinco Sentidos lädt herzlich ein, Argentinien mit anderen Augen kennen zu lernen! Wir präsentieren Sitten und Bräuche eines Landes, das nicht nur durch Tango und die „Parrilada“ geprägt ist. Wir nähern uns Argentinien durch seine Musik – und natürlich werden kulinarische Köstlichkeiten nicht fehlen. Anschließend spielt „Leyenda Latina“ traditionelle argentinische Musik, sowie Salsa, Merengue, Bachata, Cha-Cha-Cha, Son, Cumbia und Bolero.

19 Uhr Vortrag: Argentinien – Land und Leute, ab 21 Uhr Konzert mit „Leyenda Latina“

27.11, 20 Uhr, Samstag – Open end | Eintrittspreis: 8/6€ (KuBuS, Theobald-Renner-Str. 1a, Jena-Lobeda)

weitere Informationen findet ihr hier.

Luiraima

Sparpaket stoppen, Bundestag belagern – Tag X – 26.11. ab 10 Uhr

Wer hat Angst vorm Kopftuchmädchen? Veranstaltung gegen antimuslimischen Rassismus am 24.11. um 19 Uhr im HS 6

Mittlerweile haben sich Ressentiments gegen den Islam längst in der Mitte der Gesellschaft breit gemacht, jüngstes Beispiel dafür ist Thilo Sarrazin. Dabei ist vor allem allseits beliebt das Kopftuchargument. Im Speziellen wird hier die Unterdrückung der Frau als eines der Hauptargumente vieler Deutschen zur Rechtfertigung einer Phobie gegenüber dem Islam benutzt. Auch die Angst vor Terrorismus und Diktatur fließen in die Argumentation ein. Aber was ist wahr an den Vorurteilen gegenüber dem Islam?

Wir als Mitglieder des sozialistisch-demokratischen Studierendenverbandes dieLINKE.SDS Jena wollen diese Vorurteile und die Angst gegenüber dem Islam hinterfragen und laden daher recht herzlich zu einer Podiumsdiskussion am 24.11.10 um 19 Uhr in den Hörsaal 6 ein.

Gäste werden u.a. sein:

– Dr. Sabine Schiffer (Institut für Medienverantwortung)

– Prof. Dr. Tilman Seidensticker (Professur für Islamwissenschaft, Lehrstuhl für Semitische Philologie und Islamwissenschaft an der Uni Jena)

– M.A. Nicolai Staab (Promovend im Fach Religionswissenschaft am Lehrstuhl für Orthodoxes Christentum der Philosophischen Fakultät an der Uni Erfurt)

– Vertreter von “Freunde des Orients e.V.” (angefragt)

remember: Stalingrad

tiefschwarz die Nacht, blutrot der Schnee, von allen Seiten die Rote Armee!

jede Minute ein deutscher Soldat…

– Stalingrad Massengrab –

Am 23.11. um 15 Uhr in Erfurt: Demo gegen Kürzungen der Landesregierung im Bildungsbereich – Sonderzug ab Paradies!

Die Thüringer  Landesregierung aus SPD und CDU hat ihre Pläne für den Landeshaushalt 2011 vorgestellt. Die Universitäten und Fachhochschulen sollen im nächsten Jahr 30 Millionen Euro weniger erhalten. Das sind nicht nur Peanuts, das ist ein krasser Einschnitt der Lehre und Verwaltung an den Rand des Abgrunds drängt! Die finanziellen Mittel für die Hochschulen reichen schon heute nicht aus. Die Verwaltung der Universität ist vollkommen überlastet, das Betreuungsverhältnis katastrophal, die Arbeitsbedingungen für die Angestellten unwürdig. Es gibt zu wenig Lehrpersonal. Professoren müssen die selbe Vorlesung zwei Mal in der Woche vor hunderten Studierenden halten, Studierende höherer Fachsemester müssen an Stelle von Professoren Veranstaltungen übernehmen. Der Platz an der Friedrich-Schiller-Universität Jena soll für über 9000 Studierende reichen… Tatsächlich drängen sich über 20.000 Studierende auf dem Campus, suchen in der Mensa nach einem Platz und quetschen sich in Hörsäle und Seminarräume. Die Situation ist also mit „nicht gut“ noch ziemlich mild umschrieben. Mit den geplanten Kürzungen wird nichts besser sondern alles schlimmer. Weniger Personal obwohl mehr dringend nötig wäre aber noch mehr Stress für die MitarbeiterInnen. Weniger Lehrpersonal, weniger Proseminare, vollere Veranstaltungen, Hilfsdenker statt Professoren. Weniger Platz, kein Bau von zusätzlichen Räumlichkeiten bei steigenden Studierendenzahlen, mangelhafte Instandhaltung.

Es reicht, wir zahlen nicht für eure Krise. Während Banken, Manager und Industrielle im Luxus schwelgen reicht es bei uns nicht mal für das Nötigste. Für eine ganze Generation gibt es unabhängig vom Bildungsabschluss nur noch die Aussicht auf Ein-Euro-Jobs oder unbezahlte Praktika. Wir gehen auf die Straße gegen eine Politik die Banken und Konzernen alles und uns nichts zu bieten hat.

Am Dienstag den 23.11.10 werden wir mit einem Sonderzug um 13:33 Uhr ab Göschwitz, um 13:39 Uhr ab Paradies und um 14:15 Uhr ab Weimar nach Erfurt fahren und der Regierung Dampf machen. Kick it like London!

Malte

Red Cinema by SDS – Das Kino für den Fortschritt

Am Mittwoch den 17.11.10 veranstaltet die Hochschulgruppe dieLINKE.SDS Jena ihren vierten öffentlichen “Red Cinema” Filmabend. Eingeladen sind alle Mitglieder, SympathisantInnen und Neugierige. Die Filmvorführung beginnt um 20:00 Uhr im Konferenzraum der LINKEN am Markt 4. Gezeigt wird der Film „the liberation of auschwitz“ über die Befreiung des Vernichtungslager Auschwitz durch die Rote Armee und „Auschwitz eine Dokumentation“.

Malte


Twitter – [’solid] Jena

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.