Spontandemo in Jena nach Tod von David M. in Abschiebehaft

Heute haben in Jena junge Menschen spontan demonstriert, nach dem sich der Flüchtling David am Sonntag den 7.3.10 im Zentralkrankenhaus des Hamburger Untersuchungsgefängnisses erhängt hat. Der Selbstmord des jungen Georgen wirft ein Schlaglicht auf die Situation von Flüchtlingen in Deutschland. „Nichtdeutsche“ werden von der Gesellschaft abgeschirmt, sie leben in Lagern und der Staat arbeitet gegen eine Integration und für die Abschiebung.

Das Flugblatt, dass auf der Demo verteilt wurde, findet ihr unten sowie hier einen TAZ Artikel, einen Artikel aus dem Neuen Deutschland und eine Presseerklärung der Hamburger Linksfraktion mit weiteren Informationen zur Situation speziell in Hamburg unter der Schwarz-Grünen Regierung.

Advertisements

0 Responses to “Spontandemo in Jena nach Tod von David M. in Abschiebehaft”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: